Der Ausflugstipp im Odenwald

XXL-Bank im Brombachtal

Die Enstehung

Die Idee

An jedem Anfang einer neuen Idee steht der Satz: „Wir könnten doch mal….“

Auch bei unserer XXL-Bank war es so. Es dauerte allerding noch ein paar Jahre, bis Petra Schneider-Hehn in die Werbeagentur ging, weil sie ein neues Logo und eine dazugehörige Webseite benötigte.

Frank Kirsch, der auch ursprünglich aus dem Brombachtal kommt, erzählte ihr von der Idee, eine große Bank aufzustellen, der als touristischer Anziehungspunkt für Radfahrer und Wanderer dient. Wanderbänke zu bauen war für Petra Schneider-Hehn nichts unbekanntes, hatte sie doch selbst ein Unternehmen, die sich auf rustikale Holzverarbeitung spezialisiert hat. Mit Uwe Damm hatte man noch einen Mann an Bord, der schon jahrelang die Bänke im Umkreis reparierte und in Stand hielt.

2016 ging man in die Feinplanung. Baupläne holte man sich aus einer Gemeinde aus Rheinland-Pfalz, die mit Unterstützung des Bauhofes auch eine größere Bank in die Landschaft stellte. Das Holz wurde komplett von der Firma Schneider-Hehn gestellt und zugeschnitten. Noch immer wusste man nicht so recht genau, wo denn die Bank im Brombachtal stehen soll. Erst 2018 entschloss man sich, die Wiese an der „Heinerhütte“ in Langenbrombach als perfekten Standort auszusuchen. Schon zu den Zeiten, als die Blaskapelle dort das Heinerfest veranstaltete, war der Ausblick über das Brombachtal bekannt und beliebt. Hans Emig wurde mit der Idee vertraut gemacht und er stimmte sofort zu und verpachtete ein Stück seiner Wiese.

Doch so eine Bank besteht nicht nur aus Holz. Die Fundamente wurden von der Firma Bau-Reeg gesponsert. Die kompletten Schrauben übernahm Firma Klinger GmbH aus Bad König und letztendlich kam die Treppe von der Schreinerein Weller aus Langenbrombach. Letztendlich muss man sagen, dass es nur mit solch verlässlichen Partner funktioniert.

So nahm die verrückte Idee langsam Formen an…

0%
Einsatz
0
Holz
100
Arbeitsstunden
ca.1000
Besucher järhrlich
Endlich war es soweit!

Die Einweihung

Am 10. September war es dann soweit. Auch hier hatten wir viele Helfer. Die Metzgerei Frühwein, Bäckerei Kraft-Friedrich und die Kastenschlepper verwöhnten uns mit kulinarischen Dingen. Die Kerbbuwe halfen beim Aufbau und die Blaskapelle spendete 100,- Euro und spielte kostenlos zur Einweihung auf. Alfred shuttelte die Besucher direkt vom Feuerwehrhaus an die XXL-Bank. Auch hier noch einmal vielen Dank für alle Helfer.

Impressionen

Das XXL-Netzwerk

Gemeinsam etwas großes erreichen!

Ohne Partner wäre dieses Projekt nicht zu stemmen gewesen. Es kamen viele Spenden von Vereinen, z.B. gaben beide Kerbvereine eine große Spende, aber auch Kegelclubs oder Privatpersonen beteiligten sich daran. Umsomehr bedanken wir uns recht herzlich für das tolle Engagement. Ihr seid eine Bank!

Schreiben Sie uns!